Hausbau/Stelltermin ade für dieses Jahr? (Teil 01)

0
974

wie schon im vorangegangenen Artikel berichtet, steckten die Kataster Unterlagen auf einem Schreibtisch beim Amt Sternberger Seenlandschaft fest.
Ich finde es eine Unverschämtheit und dazu fehlen mir einfach nur die Worte.

Nun zieht sich natürlich alles in die Länge.
Heute kam dann von der Notarin die Post. Auflassung erst am 05.08.2016.

Bis dann mal wieder die Papiere von dort zurück sind und die Bank dann wiederum prüft und deren Unterlagen zurück sind, werden wohl noch einmal 4-8 Wochen ins Land gehen.

Das nerft einfach nur noch und hat nichts mehr mit Spass zu tun.

Addieren wir wiederum 3 Monate hinzu (nach Eingang der Abtretungserklärung/Bank), die Danwood benötigt, werden wir irgendwann im November/Dezember einen Stelltermin bekommen.

Wir haben eben einfach die 2 Monate verloren.

Der Stelltermin wiederum ist nicht möglich, da dort Jörg (Elektriker) nicht mit mir von Nigeria nach Deutschland reisen kann.
Somit ist die Elektroinstallation im November/Dezember nicht möglich.

Ich werde also am Wochenende abklären, wie es weitergeht.
Meinerseits ist die Vorfreude erst einmal am Tiefpunkt angelangt.
Wenn man dann seinen Jahresurlaub damit verbindet, weil man ja nebenbei auch arbeiten muss und der Urlaub immer mehr nach hinten rückt, ist es einfach nicht mehr angenehm.

Jule und ich haben also die ganze Zeit umsonst Gas gegeben.

Hinzu kommen noch die Probleme mit diesem Teilgrundstück, da diese eingetragene Bank mit ihrer Grundschuld nicht aus dem Knick kommen.
Das Gefühl hatte ich aber schon bei der Notarin, das uns dieses Teilgrundstück noch aufhalten wird.

Fortsetzung Teil 02 …

 

There are no comments yet